Frühaufsteher im Winter

Besser durch den Winter kommen – 3 Tipps

Mit dem Herbst beginnt für viele Menschen wieder die Zeit des Jahres, die von Lustlosigkeit bis hin zu Depressionen begleitet wird. Durch die verminderte Sonneneinstrahlung drosselt der Körper die Bildung von wichtigen Stoffen, die für Vitalität und gute Laune sorgen.

Das für unseren Körper und die Hormonfunktionen so wichtige Vitamin D wird nicht mehr ausreichend produziert, weil es über unsere Haut durch das UV-Licht der Sonne gebildet wird. Durch unsere geographische Lage ist die Sonne dazu spätestens ab Oktober nicht mehr in der Lage.

Dadurch hat der sogenannte Winterblues gute Voraussetzungen, um wieder zuzuschlagen und die Zeit der schlechteren Laune bis hin zu Winterdepressionen beginnt.

Hier möchte ich dir 3 Tipps weitergeben, die mir persönlich geholfen haben, den Herbst zu genießen. Du wirst damit besser gelaunt, fitter und vitaler durch den Herbst kommen.

Tipp #3 ist besonders wichtig in der sonnenarmen Jahreszeit…

 

Wintertipp #1: Geh täglich raus in die Natur.

 

Auch wenn die Jahreszeit oft nicht zum rausgehen motiviert: Tu es trotzdem und bewege dich in der Natur. Geh am besten raus an einen ruhigen Ort wie den Wald oder zumindest in einen Park.

Durch die Ruhe werden auch wir innerlich ruhiger und können unser System herunterfahren. Wir werden geerdet, atmen gute Luft und tanken Sauerstoff.

Auch bei schlechtem Wetter ist die Helligkeit draußen immer noch wesentlich höher als in der Wohnung. Der Körper wird in seinen Hormonfunktionen angeregt und man fühlt sich wohler und frischer nach einem Aufenthalt im Freien.

Der Körper kann sich regenerieren und man ist nach einem Aufenthalt in der Natur gleich besser gelaunt.

Wenn du gerne laufen gehst, bietet sich der Wald geradezu an. Auf dem Waldboden werden die Gelenke entlastet und du atmest gute Luft ohne unmittelbare Auspuffabgase. Falls du lieber Rad fährst, kannst du das auch auf Waldwegen tun.

 

Wintertipp #2: Ernähre dich bewusst.

 

Die Ernährung ist wichtig für die Erneuerung der vielen Milliarden Zellen unseres Körpers. Sie ist Baustoff für unsere Muskeln und Knochen. Du entscheidest mit ihr, wie du dich fühlst und ob du fit und vital durch dein Leben gehst.

Nicht umsonst gilt der alte Spruch „Der Mensch ist, was er isst.“ Achte auf eine ausgewogene Ernährung mit Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Sorge für mehr Rohkost auf deinem Teller. Iss ganz einfach mehr Obst und Gemüse. Ein Apfel zum Nachtisch oder als Zwischenmahlzeit ist schnell gegessen und wertet dein Vitaminkonto auf.

Verbinde dich mit mir bei Facebook           

Rohkost enthält noch die Enzyme die unser Körper braucht, um seine Zellen zu erneuern sowie gesund und vital zu bleiben. Wenn Nahrung gekocht wird, werden die Enzyme zerstört.

Probiere es aus und erkenne den Unterschied wie du dich fühlst.

Anstatt Fastfood eine Portion Gemüse aus dem Tiefkühlregal ist schnell zubereitet und gesünder. Es sind Kleinigkeiten, die jeder einfach in seinen Tagesablauf einbauen kann und sich mit der Zeit positiv bei dir bemerkbar machen werden.

Du fühlst dich fitter, wirst gesünder und leistungsfähiger, wenn du dich mit ein bisschen Nachdenken ernährst.

Falls du deine Traumfigur anstrebst und du regelmäßig ins Fitnessstudio gehst um dein Ziel zu erreichen, kommst du um eine vernünftige Ernährung  sowieso nicht herum. Sie ist der Schlüssel für Gesundheit und gutes Aussehen.

Du kannst so oft und so viel trainieren wie du willst – wenn du dich von Fastfood und Zucker ernährst, wirst du dein Ziel nicht erreichen.

NEU-DER RATGEBER

Früh aufstehen Ratgeber

Erschaffe dir dein Leben wie du es willst

Es muss nicht kompliziert sein. Iss weniger verarbeitete Produkte aus dem Supermarkt, die mit allerlei Geschmacksverstärkern, Farbstoffen und Konservierungsstoffen angereichert sind. Baue dafür einfach täglich Rohkost in deine Ernährung ein – ein großer Salatteller ist schnell zubereitet.

Du musst kein Gemüse schnippeln, um dich gesünder zu ernähren. Die Tiefkühlregale sind voll mit Gemüseprodukten. Du brauchst einfach nur einen Topf mit dem Gemüse und etwas Wasser und lässt es garen.

In zehn Minuten hast du eine Mahlzeit, die Fastfood um Längen schlägt – auch gesundes Essen lässt sich schnell und einfach zubereiten.

 

Wintertipp #3: Checke deinen Vitamin D-Spiegel.

 

Die Hauptversorgungsquelle mit dem für unsere Gesundheit und Fitness so wichtigen Vitamin D ist die Sonne. Wenn wir uns bei Sonnenschein in den Sommermonaten der Sonne aussetzen – und dies möglichst wenig bekleidet und ohne Sonnenschutzmittel aufzutragen – wird über unsere Haut durch die UV-Strahlung Vitamin D gebildet.

Ich höre dich jetzt empört sagen:

„Aber wir sollen doch nicht ohne Sonnenschutzmittel in die Sonne – das ist doch gefährlich!“

Du hast Recht, wir werden ständig aufgefordert, uns immer einzucremen, wenn wir in die Sonne gehen. Natürlich müssen wir uns schützen, wenn wir stundenlang in die Sonne gehen. Sei es durch passende Kleidung oder Sonnenschutzmittel.

Dosierte Sonnenbäder ohne Sonnenschutzmittel sind elementar wichtig für die Bildung von Vitamin D. Die überwiegende Mehrheit aller Menschen hat einen eklatanten bis schwerwiegenden Mangel an Vitamin D.

Das sagen alle führenden Experten auf diesem Gebiet und ist durch Untersuchungen gut belegt.

Die Rede ist hier von maßvollen Sonnenbädern.

Unsere Haut kann nur dann genügend Vitamin D bilden, wenn die Sonne ungeschützt auf sie wirken darf. Das Auftragen von Sonnenschutzmitteln unterbindet die Vitamin D Bildung.

Selbst eine Sonnenschutzcreme mit einem Lichtschutzfaktor von 8 verhindert die Vitamin D Bildung zu 97%.

Ein unbekleideter Aufenthalt ohne Sonnenschutzcreme in der Sommersonne zur Mittagszeit von ca. 20 Minuten produziert bereits den Höchstgehalt an Vitamin D, den der Körper nutzen kann.

Vitamin D wird gespeichert und wirkt dadurch längerfristig. Du weißt selbst am besten, wie viel Sonne du verträgst.

Vitamin D ist elementar für die Muskelfunktionen, für die Immunstärkung und für den Calciumeinbau in die Knochen und somit wichtig für gesunde Zähne und starke Knochen. Auch für die Hormonfunktionen des Körpers ist es zuständig.

Ein optimaler Blutspiegel kann auch vor Infekten und Erkältungen schützen.

Es gibt Forscher die erkannt haben, dass ein zu niedriger Vitamin D-Spiegel auf Dauer sogar der Auslöser von echten Depressionen sein kann. Dieser Sachverhalt ist heute gut durch verschiedene Untersuchungen belegt.

 

Prof. Dr. Armin Zittermann vom Herz-und Diabeteszentrum in NRW hat berechnet, dass durch eine bessere Vitamin D-Versorgung in Deutschland Krankheitskosten von bis zu 37.5 Milliarden Euro jährlich eingespart werden könnten.

 

Was kannst du tun, um deinen Vitamin D Bedarf zu decken?

Durch unsere Nahrung ist es nicht möglich, unseren Vitamin D-Bedarf zu decken. Dazu müssten wir eine Unmenge an Vitamin D-reichen Nahrungsmitteln wie fetten Fisch essen.

Unsere Vitamin D Versorgung wird zu ca. 90% durch die Sonneneinstrahlung auf unsere Haut erreicht. Deshalb wird das Vitamin D auch das Sonnenvitamin genannt.

Weil wir aber ständig ermahnt werden, uns ja nicht in die Sonne zu begeben und schon gar nicht ohne Sonnenschutz, ist unsere Versorgung mit Vitamin D selbst in den Sommermonaten schwer zu decken.

Während der Wintermonate ist eine Deckung des Vitamin D-Bedarfs durch die Sonne nicht möglich. Da es auch durch die Ernährung so gut wie ausgeschlossen ist den Bedarf zu decken, sollte man zumindest im Winter ernsthaft über eine Supplementierung mit geeigneten Präparaten nachdenken.

Ein Spaziergang ist schon gar nicht ausreichend, um die notwendige Deckung zu gewährleisten – auch wenn uns dies von Experten, die es eigentlich besser wissen müssten, gerne erzählt wird.

Als erstes würde ich dir raten, deinen aktuellen Blutspiegel bei einem Arzt deines Vertrauens checken zu lassen. Ich kann dir fast garantieren, dass dieser sehr niedrig bis bedenklich niedrig sein wird.

Falls dein Pegel im hervorragenden Bereich sein sollte, dann schreib mir bitte eine Mail.

Ausgehend von deinem Laborwert kannst du dann relativ einfach bestimmen lassen, wie viel Vitamin D du supplementieren musst, um einen optimalen Wert zu erreichen.

Es gibt auch Ärzte, die sich mit der Thematik gut auskennen, weil sie sich auf diesem Gebiet weitergebildet haben.

Dein Arzt kann dir, wenn deine Laborwerte vorliegen, ein Vitamin D Präparat verschreiben – falls dein Wert zu niedrig sein sollte. Du kannst dir auch selbst ein geeignetes und genügend hoch dosiertes Supplement kaufen.

 

 

Genieße dein Leben!

Tobias

 

Gib mir doch einfach ein Like bei Facebook wenn dir das hier gefällt und teile es mit deinen Freunden. Geteilte Freude ist schließlich die schönste Freude.

Ganz unten auf der Seite kannst du mir gerne einen Kommentar schreiben, ich freue mich darauf.

Du willst mehr geniale Tools und Tipps, um dich auf das nächste Level zu bringen? Hole dir jetzt gleich kostenlos meine 10 besten Tipps um einfacher früh aufzustehen. Du kannst sie sofort anwenden und siehst Ergebnisse.

               

Wenn du noch weiter kommen willst und bereit für ein wirklich neues Level in deinem Leben bist, dann habe ich hier etwas für dich: 

NEU-DER RATGEBER

                                                                    Früh Aufstehen Ratgeber

Erschaffe dir dein Leben wie du es willst

 

4 comments

    1. Hallo Danny,
      danke für die positive Rückmeldung. Ich mache das wirklich sehr gerne, weil ich möglichst viele Menschen inspirieren möchte.
      Auf meinem Blog findest du deshalb regelmäßig neue Beiträge, die dir echten Mehrwert bieten und dein Leben auf ein neues Level bringen können.
      Ich freue mich, wenn du dabei bleibst und du darfst gespannt sein, was hier in nächster Zeit neues folgen wird.
      In meinem kostenlosen Ratgeber biete ich dir noch viel mehr Informationen die dich persönlich weiter bringen.
      Beste Grüße Tobias

  1. Hi Tobias,

    ich beschäftige mich auch schon länger mit einer wirkungsvollen Morgenroutine und habe folgenden Tipp: Morgens direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit einem Schuss Limette und einem viertel Teelöffel Himalayasalz. Ich mache das schon eine ganze Weile und dieses Rezept soll die Funktionalität der Nebenniere stärken und das Energielevel steigern. Bei mir hilfts!

    Gruß Jan

    1. Hi Jan,
      ein Glas Wasser mit einem Schuss Zitrone/Limette ist mir bekannt, aber das mit dem Himalayasalz ist mir auf jeden Fall neu. Danke dir für den Tipp, werde ich auf jeden Fall genauer recherchieren. Sehr cool wenn es dich positiv beeinflusst! 🙂

      Beste Grüße
      Tobi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.