Komfortzone verlassen

Komfortzone erweitern – Mehr Selbstbewusstsein

Es ist so viel mehr möglich als du denkst, wenn du nur mal einen Schritt aus deiner Komfortzone wagst.

Doch was genau ist denn überhaupt diese Komfortzone, von der immer gesprochen wird? Ich sags dir…

Das sind die Bereiche in deinem Leben, in denen du dich wohl und geborgen fühlst. Du kennst dich dort aus und es ist sicher. Komfortabel eben.. Doch genau weil es in dieser Zone so bequem ist, hält sie dich davon ab deinen Horizont zu erweitern und neues zu entdecken.

Die eigene Komfortzone sind zum Beispiel die Leute mit denen du dich regelmäßig umgibst, der Arbeitsplatz, die Schule, dein Auto, deine Sprache, dein Hobby etc. Also all die Dinge in bzw. mit denen du dich auskennst und ein Teil deiner Routine ausmachen.

Angenommen es kommt nun ein Freund oder eine Freundin von dir und möchte dich am Wochenende mit zum Fallschirm springen mitnehmen, dann liegt das außerhalb deiner Komfortzone. Es ist etwas, womit du dich nicht auskennst und womöglich sogar noch nie gemacht hast. Von unserer Natur aus haben wir vor diesen Dingen Angst.

Viel einfacher wäre es eigentlich zu Hause auf der sicheren und gemütlichen Couch zu liegen. Und genau das ist das Problem. Denn in deiner Komfortzone ist es sicher und dir kann nichts passieren. Außerhalb aber lauern die Gefahren. Doch wenn du immer innerhalb deiner Komfortzone bleibst, verpasst du all die richtig geilen Dinge im Leben.

Das wirkliche Leben beginnt außerhalb deiner Komfortzone!

Warum lohnt es sich über seinen Schatten zu springen?

#1 Du lernst dich besser kennen…

Durch neue Erfahrungen können wir erst einmal herausfinden, wozu wir überhaupt in der Lage sind. Momentan weißt du nur einen kleinen Bruchteil über dich. Denn über all die Dinge, die du noch nicht getan hast weißt du nicht Bescheid. Du kannst nicht wissen, ob Amerika das Land deiner Träume ist, wenn du noch nie dort warst. Du kannst auch nicht wissen ob die Person, die du so oft an dir vorbeilaufen siehst nicht vielleicht dein Traumpartner ist, wenn du sie noch nie angesprochen hast.

Es gibt so viele Dinge, die du noch nicht über dich erfahren hast und auch nie erfahren wirst, wenn du dein Leben lang in deiner Komfortzone gefangen bleibst.

Du erfährst die Dinge erst, wenn du sie ausprobierst.

 

#2 Du bildest dich weiter…

Angenommen du gehst Fallschrimspringen, lernst du unheimlich viel Neues dazu. Du lernst das Flugzeug genauer kennen. Worauf man bei so einem Start alles achten muss. Du lernst die Umgebung hautnah von oben kennen.

Kurzer Einwand: Ich habe das mal gemacht, es ist unbeschreiblich schön im Tiefflug über die eigene Gegend zu fliegen. Wie nahe eigentlich alles bei einander ist. Einmal über allem zu sein ist ein wirklich tolles Gefühl.

Zurück zum Thema…

Ich konnte persönlich mit dem Pilot reden und über seine Arbeit. Ich lernte wie man einen Fallschirm in den Rucksack packt und und und… Durch das Ausprobieren neuer Dinge sammelst du vor allem auch oft mega tolle Erfahrungen und lernst vor allem auch die coolste Menschen kennen und baust die tollsten Beziehungen auf, die zu Hause auf der Couch niemals zu Stande kommen könnten.

 

#3 Du erwirbst neue Fähigkeiten…

Dadurch, dass du deinen eigenen Horizont erweiterst, erweitern sich dadurch natürlich auch deine Fähigkeiten. Deine eigene Persönlichkeit wächst immer weiter. Sachen die du einmal gelernt hast, kann dir so schnell keiner mehr wegnehmen.

Wenn du einmal gelernt hast zu schwimmen, kannst du das für den Rest deines Lebens. Angenommen du hättest dich früher nie getraut das erste mal ins Wasser zu springen, dann hättest du wohl auch nie gelernt wie man schwimmt. Nicht wahr?

Was wären dir im Nachhinein für tolle Urlaubstage verschollen geblieben, oder wie oft konntest du dich vielleicht selbst vom Wasser retten. Das alles wäre nicht der Fall, wenn du damals nicht deine Komfortzone verlassen hättest.

 

#4 Dein Selbstvertrauen wächst…

Du nimmst deinen Mut in die Hand und stellst bzw. überwindest deine Angst. Dadurch erreichst du neue Dinge und merkst gleichzeitig auch, dass du dazu in der Lage bist die Dinge zu schaffen wenn du es willst.

Wenn du wieder auf dem Boden bist, nachdem du nur mit einem Rucksack aus dem Flugzeug gesprungen bist, fühlt sich das geil an. Du hattest den Mut für den einen Schritt, der zwischen dem sicheren Boden des Flugzeugs und der Luft aus dreitausend Meter Höhe lag.

Du hast all deinen Mut in die Hand genommen und es gewagt. Ein tolles Gefühl.

#5 Du wirst zuversichtlicher…

Du wirst merken, dass vieles vor dem du Angst hast im Endeffekt gar nicht so schlimm ist. Du hast dich überwunden. Trotz all der Zweifel bist aus dem Flugzeug gesprungen und wieder heil auf dem Boden angekommen.

Das wiederum wirst du auf dein Leben übertragen können, denn oft ist die Angst vor den Dingen unbegründet. Was kann dir denn im schlimmsten Fall passieren, wenn du eine Person ansprichst?

Sie läuft einfach weiter.

Nicht mehr nicht weniger…

 

#6 Du wirst mutiger…

Und zwar jedes mal, wenn du dich einer Herausforderung stellst. Du wirst dazu bereit, neue Schritte zu gehen um deine Komfortzone zu erweitern. Beim nächsten mal traust du dich vielleicht schon mehr oder es fällt dir leichter eine neue Herausforderung anzunehmen, da du bei der letzten Herausforderung schon eine positive Erfahrung gemacht hast.

Dich deiner Angst zu stellen wird mit der Zeit immer einfacher.

Vielleicht ist das, wovor wir am meisten Angst haben, das was wir am besten können.

 

#7 Dein Selbstbild wird positiver…

Du hast dich der Angst gestellt und die Herausforderung nach dem Annehmen auch noch bewältigt. Das wirkt sich selbstverständlich auf deine persönliche Sicht von dir aus. Es kommt Abwechslung in dein Leben und du wirst merken, dass da draußen einfach noch so viel mehr ist.

Du bekommst Lust auf Neues und vor allem wieder richtig Lust aufs Leben.

 

Wichtig: Du musst überhaupt nichts überstürzen. Du kannst die Dinge gerne langsam angehen. Du musst nicht unbedingt direkt wie beschrieben aus dem Flugzeug springen. Das allerwichtigste ist, dass du einfach mal die ersten Schritt aus deiner Komfortzone machst.

„Life begins at the end of your comfort zone.“

Neale Donald Walsch

 

Vergiss niemals dein Leben zu genießen!

Tobi

Gib mir doch einfach ein Like bei Facebook wenn dir das hier gefällt und teile es mit deinen Freunden. Geteilte Freude ist schließlich die schönste Freude.

Ganz unten auf der Seite kannst du mir gerne einen Kommentar schreiben, ich freue mich darauf.

Du willst mehr geniale Tools und Tipps, um dich auf das nächste Level zu bringen? Hole dir jetzt gleich kostenlos die 10 goldenen Regeln für ein felsenfestes Selbstbewusstsein. Du kannst sie sofort anwenden.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.