Negative Menschen

So gehst du mit negativen Menschen um

Du kennst sie doch auch: Die negativen Menschen, die ständig nur am jammern sind, an allem etwas auszusetzen haben und ihre schlechte Laune an dir aussetzen.

Doch wie gehst du nun am besten mit diesen Menschen um? Vor allem ohne dich von deren Negativität anstecken zu lassen?

Bei einer Sachen sind wir und beide einig: Diese Menschen können dich ziemlich belasten und verärgern.

Im Normalfall würden viele sagen, distanziere dich von diesen Menschen, meide sie und versuche nicht auf sie zu treffen. Nur leider ist das nicht immer möglich, diesen Menschen aus dem Weg zu gehen, denn oft befinden sich diese negativen Menschen in unserem direkten Umfeld.

Sollte dies der Fall sein, ist es von Vorteil herauszufinden, ob es dieser Person wirklich schlecht geht und ob sie vielleicht sogar Hilfe braucht. Das muss nicht immer der Fall sein, denn es gibt auch Personen die einfach nur gerne jammern…:)

Aber nun mal angenommen der Person geht es wirklich schlecht. Was kannst du tun?

Interessanter Weise reagieren wir auf solche Personen fast immer gleich. Wir versuchen dieser ganzen Negativität etwas Positives entgegen zu bringen. Mit Sätzen wie:

„So schlimm ist es doch gar nicht…Es gibt Menschen denen geht es noch viel schlechter…“

Doch im Regelfall ist den meisten Menschen damit nicht geholfen.

Und wenn diese Strategie nicht funktioniert, tendieren wir dazu selbst wütend zu werden und sagen Dinge wie:

„Du redest aber auch alles immer gleich so schlecht und malst den Teufel an die Wand.“

Und das funktioniert im Regelfall natürlich auch nicht.

Zusammengefasst ist beides die falsche Herangehensweise, da man versucht mit Argumenten gegen ein Gefühl anzukämpfen. Viel besser ist es in solchen Situationen wirkliche Empathie zu zeigen. Mach ihr klar, dass du sie verstehst und ihre Gefühle wahrnimmst. Das machst du indem du ihr aufmerksam zuhörst und ihr auch manchmal zu verstehen gibst, dass du den Frust teilen kannst und die Person damit nicht alleine da steht.

Lenke ihre Richtung aber auf die positiven Dinge. Aber nicht indem du vorgibst was positiv ist, denn das funktioniert wie gesagt nicht. Wenn die Person in ihrem Frust doch das ein oder andere positive an der Situation erwähnt, dann verstärke diese Argumente und lenke den Fokus der Konversation auf diese Dinge.

Wichtig: Wenn dir das ganze selbst zu viel wird und du diese Hilfe nicht mehr leisten kannst oder willst, dann ist es völlig in Ordnung das auszusprechen. Dein Selbstschutz steht an erster Stelle.

Dann gibt es ja wie angesprochen noch die Menschen, die einfach nur gerne jammern. Diese Menschen brauchen keine Hilfe, sondern suchen nur jemanden an dem sie ihren Druck ablassen können. Oder vielleicht sogar jemanden der einfach nur mitjammert, damit sie damit nicht so ganz alleine sind.

Bei diesen Menschen gibt es nur eine Sache: Zieh dich so weit es geht von ihnen zurück und meide sie. Von solchen Menschen profitierst du in keiner Weise.

Und wenn es aus irgend einem Grund mal keine Rückzugsmöglichkeit geben sollte, dann übe dich der Gelassenheit. Du hörst ihnen zu aber doch nicht. Lass alles was sie sagen wie Wolken am Himmel einfach an dir vorbeiziehen und lass dich nicht davon runterziehen.

Was du auch machen kannst, wenn eine solche Person zu dir kommt und dich einfach nur volljammern will ist folgendes. Frage sie einfach:

„Okay und was wirst du dagegen unternehmen?“

Weil sie mit einer solchen Antwort nicht gerechnet hat wird sie so etwas sagen wie:

„Mhm keine Ahung ehrlich gesagt…“

Und dann kannst du so etwas sagen wie:

„Okay und ich weiß es auch nicht.“

Das macht dieser Person ganz klar deutlich, dass ihr Problem nicht dein Problem ist und du auch nicht vor hast, dich in diese Sache hineinzusteigern.

Also zusammengefasst ist es in erster Linie sehr wichtig diese negativen Menschen in zwei Gruppen zu kategorisieren. Die einen die wirklich deine Hilfe brauchen und die anderen die einfach nur jammern. Und dann kannst du entscheiden was zu tun ist. Das Wichtigste ist aber, dass du dich nicht von anderen Problemen hinunterziehen lässt. Dein Selbstschutz steht an erster Stelle.

 

Vergiss niemals dein Leben zu genießen!

Tobi

Gib mir doch einfach ein Like bei Facebook wenn dir das hier gefällt und teile es mit deinen Freunden. Geteilte Freude ist schließlich die schönste Freude.

Ganz unten auf der Seite kannst du mir gerne einen Kommentar schreiben, ich freue mich darauf.

Du willst mehr geniale Tools und Tipps, um dich auf das nächste Level zu bringen? Hole dir jetzt gleich kostenlos die 10 goldenen Regeln für ein felsenfestes Selbstbewusstsein. Du kannst sie sofort anwenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.