Was will ich wirklich

Was will ich wirklich?

Die meisten Menschen gehen eher unbewusst durchs Leben und tun was vorgegeben ist oder von ihnen erwartet wird. Doch wie finden wir eigentlich heraus was wir selbst wollen?

Eines aber noch vorweg:

Es kann Dir keiner sagen, was Du wirklich selbst willst. Die Antwort auf die Frage kannst und musst nur Du Dir selbst geben. Du bist der Experte für Dein eigenes Leben und Du weißt somit auch was Dir gut tut und was nicht. Was dir wichtig ist und was nicht. Was Du kannst und was nicht.

Ich denke Du weißt was ich damit meine.

Das Problem dabei ist aber, dass viele es verlernt haben, darauf zu hören. Und genau das ist auch schon  mein erster Tipp.

#1 Vertraue Deinem Bauchgefühl

Bei Entscheidungen verlassen wir uns recht häufig auf die berühmte Pro und Kontra Liste und die harten Fakten. Wir grübeln darüber was sich wohl besser in unserem Lebenslauf macht, was besser angesehen ist und womit wir wohl mehr Geld verdienen werden.

Oft greifen wir auf Verallgemeinerungen oder Floskeln zurück und begründen dann somit unsere Entscheidung.

Zum Beispiel:

„Ach Ärzte werden immer gebraucht.“

Oder…

„Ach ich studiere erst einmal, das kommt immer gut im Lebenslauf.“

Dein Körper sagt dir eigentlich fast immer, was er von Deiner Entscheidung hält und reagiert oft mit körperlichen Anzeichen wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder was auch immer.

Meist merkst Du ob es die richtige Entscheidung für Dich selbst war oder eher nicht.

Mach es bei den Entscheidungen lieber so: Kopf aus, Körper an.

Stelle Dir die Szenarien vor und fühle in sie herein. Fühle ob sich das ganze gut anfühlt oder vielleicht eher doch nicht.

#2 Bleib neugierig

Stell Dir doch einfach mal einen Menschen vor, der völlig isoliert in seinen eigenen vier Wänden wohnt und nur das Haus verlässt wenn es wirklich sein muss.

Wie soll dieser Mensch den jemals erfahren was er wirklich machen möchte?

Er weiß ja gar nicht, was es da draußen alles gibt und welche Möglichkeiten auf ihn warten. Werde also aktiv, gehe raus und mach neue Erfahrungen.

Wie willst Du denn herausfinden, ob Du gut schrauben kannst, wenn Du noch nie deinen Reifen am Auto gewechselt hast? Woher willst Du wissen ob Du gut mit Menschen umgehen kannst, wenn Du dich von sozialen Kreisen stets fern hältst? Woher willst Du wissen ob Du musikalisch bist, wenn Du noch nie ein Instrument in der Hand hattest?

Leidenschaften fallen uns nicht einfach so in den Schoß und offenbaren sich auch nur in den aller aller seltensten Fällen im Traum. Du musst sie suchen und aktiv etwas tun, damit Du sie findest.

Also geh raus und probiere viieeele Dinge aus und sammle Erfahrungen.

#3 Mach Dir klar was Du nicht willst und warum

Häufig ist es so, dass wir wissen was wir nicht machen wollen, bevor wir wissen was wir machen wollen.

Hast du vielleicht auch schonmal nebenher einen Aushilfsjob gemacht und Regale im Supermarkt eingeräumt? Was hast du danach gedacht?

„Juhuuu, genau das will ich später mal hauptberuflich machen!“

Wohl eher nicht…

Bei mir war das zumindest so, dass ich genau wusste, dass ich das, wenn es nicht unbedingt sein muss nie wieder machen möchte. (Ich will dieses Berufsbild auf keinen Fall schlecht reden, sondern berichte nur meine eigene Erfahrung.)

Doch oft ist es so, dass wir zwar ziemlich viele Dinge ausprobieren und am Ende sind das alles Dinge, die wir eigentlich nicht machen wollen. Das kann zum Teil ziemlich ernüchternd sein.

Doch das ist gar nicht so schlimm, denn Du lernst wahnsinnig viel aus diesen Erfahrungen. Was Du Dich aber ernsthaft fragen solltest, ist was genau Dich daran gestört hat und was das dahinter liegende Bedürfnis ist.

So kommst du dem ganzen immer Schritt für Schritt näher und das eigentliche Bild wird immer klarer. Und wenn dann noch dein Bauchgefühl dabei mitspielt, hast du wirklich gefunden, was du wirklich willst im Leben.

„Im Grunde unseres Herzens wissen wir, was wir wollen. Nur haben wir verlernt darauf zu hören.“

 

Vergiss niemals dein Leben zu genießen!

Tobi

Gib mir doch einfach ein Like bei Facebook wenn dir das hier gefällt und teile es mit deinen Freunden. Geteilte Freude ist schließlich die schönste Freude.

Ganz unten auf der Seite kannst du mir gerne einen Kommentar schreiben, ich freue mich darauf.

Du willst mehr geniale Tools und Tipps, um dich auf das nächste Level zu bringen? Hole dir jetzt gleich kostenlos die 10 goldenen Regeln für ein felsenfestes Selbstbewusstsein. Du kannst sie sofort anwenden.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.